Lernen auf der Brache

Lernen auf der Brache

In neuen und offenen Räumen, in den Brachen und Schuttflächen mit all ihren Möglichkeiten und Herausforderungen, lernt es sich am Besten. Zum Beispiel bei Neuland.

Deswegen habe ich mich sehr gefreut, als mich oikos Köln und dasProfessional Center der Uni Köln für ihre “Engagement 2.0?-Reihe angefragt haben. 15 Studierende waren einen Tag auf derNeuLand-”Brache”, haben Hand mit angelegt, und die Nachbarn befragt – kennen Sie urbanes Gärtnern? Kennen Sie NeuLand? Wie finden Sie es? Was müsste passieren, damit sie mit-gärtnern?

 
Zum Abschluss gab es dann eine “Kreativ-Beratung” für NeuLand. Zum Beispiel mit Ideen für eine Plakatserien (“Wo liegt eigentlich Topinambur?”, “Wo wächst meine Pizza?”). Doch grade bei Initiativen wie NeuLand zählt am Ende das Machen – und das war an dem einen Seminartag nicht wirklich drin.Das Seminar ist sehr schön in einem Video von evidero zusammengefasst